Metallveredelung durch Spezial - Know - how

»Mit den Märkten wachsen« - das ist ein Ausdruck, den man bei der Firma CMS in Schauenburg gerne verwendet. Denn diese Worte
beschreiben den Weg des unter-
nehmerischen Erfolges, den Dirk Conzelmann und sein Team in ihrer
13 - jährigen Unternehmensge-
schichte gemeinsam gegangen sind: Aufmerksam sein auf Kundenanforderungen, Entwick-
lungen rasch vorantreiben.

Vom Blechzuschnitt bis zur Farbgebung, alle Teile werden in Schauenburg gefertigt.

 

Ob der Maschinenbautechniker Conzelmann wohl Mitte der 90ger Jahre ahnte, dass sein in der
Garage gegründeter Betrieb einmal Spezialist für Anlagenbau werden sollte? Damals konzentrierte sich der kreative Existenzgründer jedenfalls voll auf Ladeneinrich-
tungen.

 
 

»Es war die Zeit der zunehmenden Kundenorientierung im Einzel-
handel«, beschreibt Mit-Geschäfts-
führerin Silke Panse die Suche der Lebensmittel-Riesen nach neuen Ideen für den Ladenbau. Zunächst machte CMS durch bunte Metall-
Displays wie Prospektständer, Abfalllösungen oder Sitzbänke den regionalen Einzelhandel auf sich aufmerksam. Der bundesweite Durchbruch gelang dann mit einem standardisierten Warenträger für die Obstpräsentation eines großen Lebensmittel-Einzelhändlers.

Die großen Trends im Handel sind die Verkaufsförderung und die Tendenz zu Convenience-Food, also zum »bequemen Lebens-
mittel«, das für den Verbraucher leicht zu verarbeiten ist. Für den Display-Experten CMS hat dies eine Erweiterung der Produktpalette und einen größeren Kundenkreis zur Folge. Präsentationen für Verkos-
tungen, Schnittblumen oder Tier-
futter finden sich mittlerweile auch in Bau- und Gartenmärkten und werden von der Heimtierbranche ebenso wie von der Lebensmittel-
Industrie geordert. »Wir sehen uns als Problemlöser für spezielle Kundenbedürfnisse«, erläutert
Silke Panse.

Das trifft ebenso auf den stark wachsenden Bereich Anlagenbau zu. Dank des speziellen Know-how im Bereich Metallbearbeitung hat sich der eigenständige Geschäftsbereich CMS Metral GmbH als Zulieferer für den Sondermaschinenbau und die Kraftfahrzeug-Industrie einen Namen gemacht. Kunden im Um-
kreis von etwa 100 Kilometer setzen auf den Edelstahl-Spezia-
listen, der das Spektrum von der

 

Karl Unruh bei der Endmontage.

 

einfachen Blechbearbeitung bis zur Maschinenbaufertigung beherrscht. »Wir setzen auf gut geschulte Mit-
arbeiter, Schweißer mit Prüfzeug-
nissen für Edelstahl und Aluminium sowie auf Fertigungspartner, die eine hohe Qualität und Liefertreue garantieren«, sagt Elmar Jurasch-
ka, Geschäftsführer aus dem Be-reich CMS Metral.

Kanten, stanzen, schweißen, walzen, lasern, drehen, fräsen, schleifen: es gibt viele Möglich-
keiten der Metallverarbeitung. Je nach kundenspezifischer Anfor-
derung werden Anlagenteile nach Skizzen oder Konstruktions-
entwürfen im Werk vorgefertigt, komplett montiert geliefert oder direkt vor Ort aufgebaut.

Und damit CMS auch in Zukunft anspruchsvolle Kundenaufträge erledigen und »mit den Märkten wachsen« kann, bildet das Unter-
nehmen seit einigen Jahren Indus-
triekaufleute und neuerdings auch Konstruktionsmechaniker aus.

 

 

 

Die Geschäftsführer Dipl. Ing. Silke Panse, Dirk Conzelmann und Elmar Juraschka. Fotos: Zgoll

Aus: Wirtschaft Nordhessen 02.2006

Fenster schliessen